Posted on Leave a comment

ESA-Newsletter 01/2021 – Review of the year (what happened?)

Dear ESA Members – We are celebrating our 1st anniversary!

• Events in retrospect
• We’ve done it
• Thanks
• Targets 2021 ? ? ?

One year ago, we took over the ESA movement from founder Andreas Winkel, who laid the foundation for the official European base for establishing emotional support in the EU. For personal reasons, Andreas was unable to pursue the project at that time.
Thus, the takeover of ESA-Europe turned out to be a wonderful “coincidence” for all of us, especially since we have been committed to the human-animal relationship for a long time and wanted to deepen our heart’s concerns.
Now, after an intense but also successful year, we would like to give you, dear ESAs, whether you are already part of our family or are interested in the matter, a little review of the year.

Conceptual work – what is the ESAeurope Membershipcard: ? ? ?
The ESAeurope Membershipcard confirms and replaces all documents according to which the person named on the card urgently needs the animal named on the card for his or her well-being due to diagnosed mental health problems. ESAeurope also confirms the close bond and the risk of destabilisation for humans and animals in the event of separation.
The ESAeurope Membershipcard is used for presentation in all situations – where animals are prohibited for taking them with them – for example for the performance of life tasks or for leisure activities.
Examples: flight bookings, rental residence permits, government procedures, executions and purchases, coping with daily challenges.
The background and assumption is the scientific knowledge that animals perform many positive functions for humans – their presence gives us human emotional stabilization, security and the feeling of being loved and needed. Animals are ready to enter into a trusting, intimate and genuine bond with their human being. To do this, they, like the human being, need constant conditions, such as not being separated from humans. ESAeurope confirms this need.

Growth of the members – in the first year of our activity we have increased the membership tenfold!
The feedback we receive encourages us to go further along this path, to develop and offer targeted products. We will work on this in 2021.

We thank you for your trust, thank you for the many positive feedback and information about the successful experiences you had with the ESAeurope Membershipcard. This exchange of experience is important on the way to universal recognition and tolerance of our cause!
Voice and exchange – In a short time we will open a comment function for you on the ESAeurope homepage which can also be used to present personal experiences.
Lost&Found – An innovation introduced last year is the NFC-based ESA Lost&Found Chip. The chip not only looks good, but helps in case of losing our favorite. We have created a data-safe procedure to bring humans and animals back together unbureaucratically and safely! The basic principle is the automatic forwarding to an individual website, which contains the essential information about the ESA human/animal partner team. The corresponding information is also stored on the chip.

NEW: Doctor’s letter confirmation via online service:
We found that in the currently very challenging times, those interested in the ESAeurope Membershipcard are not able to obtain their own doctor or therapist confirmation. We have therefore decided to offer an online therapy session that corresponds to external confirmation. This makes it possible to purchase the basis for the ESAeurope Membershipcard online. In order to acquire required documents and medical confirmations, we have created a networking service due to many requests. The online therapy session can be booked by all registered members. The corresponding note can be found on the homepage. You can book the online session via the following link. http://myways.at/produkt/online-therapie-sitzung-emotional-support-animal/

EU petition:
Thanks to Guido from Italy for his commitment to the EU. He has launched a petition in Brussels to put the status of “Emotional Support Animal” on a legally equal footing with US law in Europe. This step is a first important step on the way to broad recognition of emotional support animal. The road is long but the first steps are set. In 2021, we will try to get closer to general recognition.

Plans for 2021: ? ? ?
Newsletter: First of all, we would like to be in more contact with you. Regular small newsletters should be the first step!
Work objective: EU wide official recognition that ESA animals must promote the well-being and health of people with emotional deficits and not be separated from their human beings! For this purpose, it will be possible to prove in dogs that they can behave inconspicuously and can be led impeccably by humans. After consultation with the relevant EU bodies, basic training will probably be required. As a first step in the right direction, we are working on an online training program to promote relationships and good leadership. An online certificate can then be purchased and meets the requirements of the European Parliament.
Short video clips about good dog guidance will be the first step towards this. The exam can also be done online!
Background: Dogs need guidance! They have the same feelings as we humans – and trust us. They want clarity and a proper relationship with their human being. They want to do the “job” that they have for us human beings. In addition to loving care, attitude, fun and play, this also requires regular practice and learning of correct behaviour – especially in the situations in which they then support and accompany us. This is not always easy. That’s why learning and practicing is essential for “use”! To make this easy, easy to train at home at any time and without stress, we plan to create small special videos in cooperation with the largest organisation for animal support measures, the TAT-WAZ, Austria, which show important everyday scenes for ESAs as a learning video. Keep our fingers crossed that this important project is successful!!

Networking:
ESAeurope wants to achieve general awareness throughout the EU! So we need your active support. Please post and then, if you are on social media, also via ESAeuropa one or the other sentence, link the ESA page e.B. With an e-mail signature – or tell your friends and acquaintances about us.
Because: EVERY STIMME ZÄHLT!

Blog – Posts:
Write us everything that is interesting and important in connection with ESA or that pleases you. We put the information about sharing with the whole ESA family on the blog page and grow on it!! ?

Gallery:
We are happy if you allow us to take photos of your ESA in our gallery and share them via social media! You have such great companions who deserve to be shown! ?

It’s been a good first year – there’s a lot of work waiting for our good cause – we’ll tackle it together. For our animal darlings, who delight us so much, who help us and accompany us faithfully through ups and downs, we do everything that strengthens the bond of love. ?

We wish you all, humans and animals, health and a loving start to a new exciting year! ✨

Your Beate & Burkhard ? ? ?
Team ESAeurope
www.esa-europe.eu

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Posted on Leave a comment

ESA-Newsletter 01/2021 – Jahresrückblick (was ist passiert?)

Liebe ESA-Mitglieder – Wir feiern unser 1. Jubiläum!

• Ereignisse im Rückblick
• Das haben wir geschafft
• Dank
• Ziele 2021 ? ? ?

Vor 1 Jahr haben wir die ESA-Bewegung vom Gründer Andreas Winkel übernommen, der damit den Grundstein für die offizielle europäische Basis zur Etablierung emotionaler Stütztiere in der EU gelegt hat. Aus persönlichen Gründen sah sich Andreas zu diesem Zeitpunkt außerstande das Projekt weiter zu verfolgen.
So hat sich die Übernahme von ESA-Europe für uns Alle als ein ganz wundervoller „Zufall“ ergeben, zumal wir uns schon seit längerem für die Mensch-Tierbeziehung engagieren und unser Herzens-Anliegen vertiefen wollten.
Nun, nach einem intensiven, aber auch erfolgreichem Jahr möchten wir euch, liebe ESAs, ob ihr nun schon Teil unserer Familie seid oder Interesse an der Sache habt, einen kleinen Jahresrückblick geben.

Konzeptarbeit – was ist die ESAeurope-Membershipcard: ? ? ?
Die ESAeurope-Membershipcard bestätigt und ersetzt alle Dokumente, nach denen der auf der Karte genannte Mensch aufgrund von diagnostizierten psychischen Problemen das auf der Karte genannte Tier zu seinem Wohlbefinden dringend benötigt. ESAeurope bestätigt darüber hinaus die enge Bindung und die Gefahr der Destabilisierung für Mensch und Tier bei Trennung.
Die ESAeurope-Membershipcard dient zur Vorlage in allen Situationen – wo Tiere zur Mitnahme verboten sind – etwa zur Erfüllung von Lebensaufgaben oder für die Freizeitbeschäftigung.
Beispiele: Flugbuchungen, Mietwohnerlaubnis, Behördengänge, Erledigungen und Einkäufe, die Bewältigung täglicher Herausforderungen.
Hintergrund und Annahme ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass Tiere für Menschen viele positive Funktionen erfüllen – ihre Anwesenheit vermittelt uns Menschen emotionale Stabilisierung, Geborgenheit und das Gefühl geliebt und gebraucht zu werden. Tiere sind bereit eine vertrauensvolle, innige und echte Bindung mit ihrem Menschen einzugehen. Dazu brauchen sie ebenso wie der zugehörige Mensch konstante Bedingungen, wie die Sicherheit nicht vom Menschen getrennt zu werden. ESAeurope bestätigt diese Notwendigkeit.

Wachstum der Mitglieder – im ersten Jahr unserer Tätigkeit haben wir den Mitgliederstand verzehnfacht!
Das erhaltene Feedback ermuntert uns diesen Weg weiter zu gehen, zielgerichtete Produkte zu entwickeln und anzubieten. Daran werden wir im kommenden Jahr 2021 arbeiten.

Wir bedanken uns für eurer Vertrauen, danke für die vielen positiven Rückmeldungen und Informationen zu den geglückten Erlebnissen, die ihr mit der ESAeurope Membershipcard hattet. Dieser Erfahrungsaustausch ist wichtig am Weg zur allgemeinen Anerkennung und Toleranz unserer Sache!
Mitsprache und Austausch – In Kürze schalten wir für euch eine Kommentarfunktion auf der ESAeurope Homepage frei die auch dazu genutzt werden kann persönliche Erlebnisse darzustellen.
Lost&Found – Eine schon im vergangenen Jahr eingeführte Innovation ist der auf NFC Basis beruhende ESA Lost&Found Chip. Der Chip sieht nicht nur gut aus, sondern hilft im Falle des Falles, wenn unser Liebling verloren gehen sollte. Wir haben eine datensichere Vorgangsweise geschaffen, um unbürokratisch und sicher Mensch und Tier wieder zusammenzubringen! Das Grundprinzip ist die automatische Weiterleitung auf eine individuelle Webseite, die die wesentlichen Informationen zum ESA Mensch/Tier Partnerteam beinhaltet. Die entsprechenden Informationen sind zusätzlich auch auf dem Chip gespeichert.

NEU: Arztbrief Bestätigung per Onlineservice:
Wir mussten feststellen, dass in den aktuell sehr herausfordernden Zeiten Interessenten an der ESAeurope Membershipcard nicht in der Lage sind eine eigene Doktor- oder Therapeutenbestätigung zu besorgen. Wir haben uns daher entschlossen eine Online Therapiesitzung anzubieten, die der externen Bestätigung entspricht. Damit ist es möglich die Grundlage für die ESAeurope Membershipcard auch online zu erwerben. Um erforderliche Dokumente und medizinische Bestätigungen zu erwerben, haben wir aufgrund von vielen Anfragen ein Vernetzungsservice geschaffen. Die Online Therapiesitzung kann von allen registrierten Mitgliedern gebucht werden. Den entsprechenden Hinweis findet ihr auf der Homepage. Über den folgenden Link könnt Ihr die Online Session buchen. http://myways.at/produkt/online-therapie-sitzung-emotional-support-animal/

EU-Petition:
Guido aus Italien sei Dank für sein Engagement bei der EU. Er hat in Brüssel eine Petition eingebracht damit auch in Europa der Status des „Emotional Support Animal“ rechtlich den US-Gesetzen gleichgestellt wird. Dieser Schritt ist ein erster wichtiger auf dem Wege zur breiten Anerkennung des Emotional Support Animal. Der Weg ist lang aber die ersten Schritte sind gesetzt. 2021 werden wir versuchen der allgemeinen Anerkennung näher zu kommen.

Pläne für 2021: ? ? ?
Newsletter: Zunächst möchten wir mit euch mehr im Kontakt sein. Regelmäßige kleine Newsletter sollen der erste Schritt dazu sein!
Arbeitsziel: EU weite offizielle Anerkennung, dass ESA-Tiere das Wohlbefinden und die Gesundheit von Personen mit emotionalen Defiziten fördern und nicht von ihrem Menschen getrennt werden dürfen! Dazu wird bei Hunden der Nachweis zu erbringen sein, dass sie sich unauffällig verhalten können und sich vom Menschen tadellos führen lassen. Nach Rücksprache mit den entsprechenden Stellen der EU wird wohl eine grundsätzliche Ausbildung erforderlich sein. Als ersten Schritt in die richtige Richtung arbeiten wir an einem online-Schulungsprogramm zur Förderung der Beziehung und zur guten Führung. Ein online-Zertifikat kann dann erworben werden und entspricht den Forderungen des Europaparlaments.
Kurzvideoclips zur guten Hundeführung werden der erste Schritt dazu sein. Die Prüfung kann ebenfalls online gemacht werden!
Hintergrund: Hunde brauchen Führung! Sie haben dieselben Gefühle wie wir Menschen – und vertrauen sich uns an. Sie wollen Klarheit und eine korrekte Beziehung zu ihrem Menschen. Sie wollen den „Job“, den sie für uns Menschen haben gut machen. Das braucht neben der liebevollen Pflege, artgerechten Haltung, Spaß und Spiel, auch das regelmäßige Üben und Erlernen von richtigem Verhalten – besonders in den Situationen, in denen sie uns dann stützen und begleiten. Das ist nicht immer einfach. Deshalb ist das erlernen und üben für den „Einsatz“ unerlässlich! Damit dies einfach, jederzeit und stressfrei von zuhause aus trainiert werden kann, planen wir in Zusammenarbeit mit der größten Organisation für tiergestützte Fördermaßnahmen, dem TAT-WAZ, Österreich kleine spezielle Videos zu erstellen, die wichtige Alltagsszenen für ESAs als Lernvideo zeigen. Drückt uns die Daumen, dass dieses wichtige Vorhaben gelingt!!

Vernetzung:
ESAeurope möchte im ganzen EU-Raum allgemeine Bekanntheit erreichen! Somit sind wir auf eure aktive Unterstützung angewiesen. Bitte postet ab und dann, wenn ihr in Social Medien unterwegs seid, auch über ESAeuropa den einen oder anderen Satz, verlinkt die ESA-Seite z.B. Mit einer e-mail Signatur – oder erzählt euren Freunden und Bekannten von uns.
Denn: JEDE STIMME ZÄHLT!

Blog – Beiträge:
Schreibt uns alles, was im Zusammenhang mit ESA interessant und wichtig ist oder euch erfreut. Wir stellen die Infos zum Teilen mit der ganzen ESA-Familie auf die Blogseite und wachsen daran!! ?

Galerie:
Wir freuen uns, wenn ihr uns erlaubt Fotos eures ESA in unsere Galerie aufzunehmen und per Social Media zu teilen! Ihr habt so supertolle Gefährten, die es verdienen gezeigt zu werden! ?

Es war ein gutes erstes Jahr – es wartet viel Arbeit für unsere gute Sache – packen wir es gemeinsam an. Für unsere tierlichen Lieblinge, die uns so sehr erfreuen, die uns helfen und uns treu durch Höhen und Tiefen begleiten, tun wir alles, das das Band der Liebe stärkt. ?

Wir wünschen Euch allen, Mensch und Tier, Gesundheit und einen liebevollen Start in ein Neues spannendes Jahr! ✨

Eure Beate & Burkhard ? ? ?
Team ESAeurope
www.esa-europe.eu

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.